MISSION

Wir generieren neues Wissen, innovative Ideen und schaffen ökologisch sichere Technologien; bilden Fachleute aus, die Forschung, Design und Geschäftstätigkeit verbinden können und für positive Veränderungen in Ökonomie, Ökologie und Sozialsphäre des Staates sorgen.

 

VISION

Die nationale agrarökologische Universität Shytomyr ist: 

  • eine moderne Innovationsunternehmensuniversität, die eine treibende Kraft für eine umweltfreundliche, sozialverträgliche und wirtschaftlich effiziente Entwicklung von Polissya der Ukraine ist;
  • eine Universität, die hochqualifizierte Fachleute für die Volkswirtschaft der Ukraine ausbildet, vor allem für die Landwirtschaft, auf der Grundlage der Umsetzung vom innovativen Entwicklungsmodell der Ausbildung, Wissenschaft und Produktion, der Ökologisierung von Bildungs-, Wissenschafts- und Produktionsprozessen, der Integration von Wissenschaft, Ausbildung und Produktionstätigkeit, der Bildung der aktiven bürgerlichen Einstellung von Studierenden und Lektoren;
  • eine Universität des internationalen Niveaus – nach dem Inhalt und der Organisation von ihren Programmen.

 

WERTE

  • Innovationen in Wissenschaft, Ausbildung und Produktion beim Streben nach der Führung im beruflichen Umfeld;
  • Unabhängigkeit der Denkweise und kreativer Ansatz zur Lösung der Aufgaben der Universität;
  • Die Einbeziehung der Mitarbeiter in allen Bereichen der Universitätstätigkeit, das ermöglicht allen Lektoren, Mitarbeitern und Studenten, die Verwirklichung ihres Potenzials zu erreichen;
  • Die Zusammenarbeit der Akademiker, Studenten und Mitarbeiter, die sich auf den Traditionen der Universität beruht;
  • Die Unternehmenskultur, die Offenheit und komfortable innere Umgebung gewährleistet.

 

DAS ENTWICKLUNGSMODELL

Um eine erfolgreiche Entwicklung zu gewährleisten, wurde es das für die Führer der Weltuniversitätsausbildung kennzeichnende Modell "der Innovationsunternehmensuniversität" gewählt – das Modell der Hochschule, die systematisch in drei Bereichen tätig ist – Generierung von neuem Wissen, Lehre und Umwandlung von Wissen in die Praxis.

Solcher Ansatz bedeutet vorrangige Aufmerksamkeit auf die Schaffung und Entwicklung:

Des geistigen Potenzials vom hohen Niveau sowohl beim Unterrichten, als auch in der Forschung;

Des diversifizierten Portfolios von Bildungsprogrammen und Forschungsprojekten, auch auf internationaler Ebene;

Der Wissenschafts-, der Ausbildungs- und der Industriewirtschaftsinfrastruktur; des Systems von interner und externer Kommunikation;

Des effektiven Managementsystems auf Basis der Synergie von aktuellen Marktzielen und traditionellen akademischen Werten;

Der finanziellen Leistungsfähigkeit auf Basis der Multi-Channel-Finanzierung.

 

Vektoren der Entwicklung

Ausbildung

 

Die Universität wird ihr eigenes einzigartiges Ausbildungsumfeld in den folgenden Richtungen entwickeln:

  1. Der Bau des innovativen Systems der Ausbildungsprozessorganisation gemäß internationalen Standards für die Akkreditierung der relevanten Programme und die Schaffung von Beiräten mit Beteiligung der Businessvertreter, Akademiker, Regierungsbehörden, um die Lehrpläne zu verbessern.
  2. Die Entwicklung und die Umsetzung von führenden Technologien und Lehrmethoden, einschließlich von der Ausweitung der Programme für Fremdsprachenlernen.
  3. Die Verstärkung der extracurricularen Arbeit für die persönliche Entwicklung der Studierenden

 

  1. Die Entwicklung vom automatisierten System des Lernmanagements:
  • Lernmethodische Materialien in elektronischer Form;
  • die allgemeine Datenbank von E-Learning-Kursen auf Basis vom Fernunterrichtssystem;
  • die Unterstützung der elektronischen Anmeldung für optionale Kurse (Zertifikatsprogramme) und des autorisierten Zugangs dazu;
  • die Nutzung der elektronischen Lehrdokumentation;
  • die Nutzung vom Rating-System der Kurse auf Basis der quantitativen und qualitativen Indikatoren unter Berücksichtigung der Meinungen von Studenten;
  • die Erstellung der lokalen wissenschaftsmetrischen Datenbank;
  • die Erstellung der Crowdsourcing-Plattform fürs Monitoring der Tätigkeit der nationalen agrarökologischen Universität Shytomyr.
  1. Die Entwicklung und Genehmigung von Programmen für optionales Lernen von Polnisch, Chinesisch und anderen Sprachen, für Sommerfachsprachschulen für Studenten und Lektoren.
  2. Die Intensivierung der Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Ausbildung und Wissenschaft der Ukraine, dem Außenministerium der Ukraine, Botschaften der Ukraine, Universitäten von der EU, den USA, China und anderen Ländern, um gemeinsam Ausbildungsprojekte umzusetzen, der Unterstützung und Verwirklichung der Lehrprogramme mit der Ausgabe von Doppeldiplomen beizutragen.
  3. Der Aufbau regelmäßiger Kontakte mit internationalen, zwischenstaatlichen und nichtstaatlichen Organisationen, Fonds und Programmen (die Vereinten Nationen, die US-Agentur für Internationale Entwicklung, die Europäische Kommission, die UNESCO, die Weltbank, IFC, HORIZON 2020 etc.), um die zusätzlichen Quellen für die Unterstützung der Entwicklung von gemeinsamen internationalen Ausbildungsprogrammen für Studenten zu gewinnen.
  4. Die Teilnahme mit den regionalen Abteilungen des staatlichen Arbeitsamtes der Ukraine an der Umsetzung "Des staatlichen Zielprogramms für die Weiterbildung von Arbeitslosen" in Vorbereitungsrichtungen / Fachrichtungen der Universität.
  5. Die Bildung des Systems der Business-Ausbildung durch die Integration von den besten Erfahrungen und die Umsetzung innovativer Konzepte: den weiteren Ausbau der beruflichen Hochschulbildungsprogramme (Weiterbildung, Praktikum).

 

Wissenschaft

 

Die Universität bietet Forschungen und Bedingungen der hohen Produktivität von Wissenschafts- und Forschungsprojekten gemäß internationalen Qualitätskriterien der wissenschaftlichen Arbeit.

 

  1. Die Gewährleistung des transdisziplinären Charakters von Forschungen.
  2. Publikationen in führenden wissenschaftlichen Zeitschriften, und auch in internationalen Zeitschriften.
  3. Eine enge Zusammenarbeit mit in- und ausländischen Forschern-
  4. Die Einführung zusätzlicher Anreize für wissenschaftlich produktive
  5. Die Schaffung von Organisationsvereinigungen der Universität mit Forschungseinrichtungen und Industriestrukturen der Ukraine, um die Forschungstätigkeit, theoretische und praktische Ausbildung der Studierenden zu stärken und die Ausbildung von Fachleuten des Ausbildungsqualifikationsniveaus "Master" der Forschungsrichtung (technologische und wissenschaftliche Parks, Komplexe, Cluster, Excellent-Zentren, Business-Gründerzentren etc.).
  6. Aktive Beteiligung der Universität an der Entwicklung und Umsetzung der staatlichen gezielten, sektoralen und regionalen ökologischen, sozial-wirtschaftlichen Projekte und Programme; die Durchführung der expert-analytischen Auswertung der wissenschaftlichen Forschungen für Regierungen aller Ebenen und Unternehmen; die Erstellung des Portfolios von Vertragsaufträgen für Forschung.
  7. Die Schaffung des Netzes von Forschungslabors: für alternative Energetik; Mikroresonanztechnologien; Wasseraufbereitung; Radiologie und Radiobiologie; die Beurteilung der Qualität der landwirtschaftlichen
  8. Die Gründung des Zentrums für geistiges Eigentum und Technologientransfer, auf dessen Basis es das Folgende angeboten wird:
  • Die Durchführung der systematischen Arbeit für die Beteiligung der Universität an Wettbewerben, Forschungsprojekten, Grants: Überwachung des Internet-Raumes, Auswahl der Projekte, Zusammenstellung der flexiblen kreativen Teams (das sogenannte Agile-Management) aus Mitarbeitern der Universität, die sich in relevanten Bereichen spezialisieren, unter Beteiligung der Lektoren des Lehrstuhls für Fremdsprachen (wenn nötig der externen Experten);
  • Die Entwicklung und Umsetzung von Technologien der Anziehung von Aufträgen auf Expertendienstleistungen von Regierungen, landwirtschaftlichen Betrieben, mittleren und kleinen Unternehmen;
  • Die Erstellung eines Katalogs von abgeschlossenen wissenschaftlichen Forschungen der Universität, die für die Umsetzung in die Produktion bereit sind, die Erstellung von Werbebroschüren der Objekte des Rechts des geistigen Eigentums, die Rechte darauf gehören der Universität, und aktive Förderung dieser Entwicklungen auf dem Markt.

 

Persönliche Entwicklung

 

Organisatorische und erzieherische Arbeit, geistiges und persönliches Wachstum konzentrieren sich aufs Schaffen der Bedingungen für die freie Entfaltung der Persönlichkeit, die Realisierung der kreativen Ideen, Selbsterziehung und Selbstverbesserung, Ausdruck der individuellen Fähigkeiten, Talente, die Selbstverwirklichung im Bereich der Kunst und Ästhetik, Sport und Gesundheit und der Berufstätigkeit.

 

  1. Die Annahme vom "Code der Berufsethik und Organisationskultur von Arbeitern und Studenten der nationalen agrarökologischen Universität Shytomyr" – die innerhalb der Universität geltende Regelung über die Philosophie und die Ziele der Organisation, die Arbeitsprinzipien, eine Reihe von Werten, Grundsätzen und Regeln, die das günstige sozialpsychologische und moralische Klima im Team gewährleisten.
  2. Die Förderung auf Basis der Bewertung der beruflichen Kenntnisse und Fähigkeiten (Tests, Anhörung an wissenschaftlichen Seminaren u.a.).
  3. Systemaktionen zur Bekämpfung von Korruption (automatisierte Tests, soziale Kontrolle etc.).
  4. Die Anziehung der Mitarbeiter und Studenten zu der Unternehmenskultur, dem Gefühl von Respekt und Stolz für die Beteiligung an der historischen und kulturellen Erbe und der Erbe der Universität durch die Förderung von Normen, Traditionen und Werten, die im Grund der Universitätstätigkeit liegen.
  5. Die Einführung von Mechanismen, die die besten Mitarbeiter und Studenten der Universität fördern; systematische Arbeit an ihrer Förderung zu internationalen und nationalen Preisen, Auszeichnungen, Ehrungen.
  6. Die Erhöhung der Wirksamkeit von Komponenten der umweltfreundlichen ideologischen Einstellung der Studenten durch die Veranstaltung von Umweltaktionen, Diskussionsrunden; Trainigs und Modulseminaren-Workshops in der Vorbereitung von Stundenten-Volunteer in Fragen der Bildung vom Umweltbewusstsein; die Anziehung der Studenten zum Entwerfen der Erholungsgebiete der Stadt und der Region.
  7. Die Verstärkung der Einbeziehung der patriotischen Erziehung durch Veranstaltungen der bürgerlichen und patriotischen Ausrichtung (Informations- und Erziehungskurse, Themenparties, Messen, Kosak-Spaß) und die Erweiterung der Möglichkeiten von Studenten, sich im Dienst für die Gesellschaft durch die Teilnahme an Wohltätigkeitsveranstaltungen und Freiwilligentrupps zu realisieren.
  8. Die Förderung einer gesunden Lebensweise unter den Studenten und Mitarbeitern der Universität, die Einrichtung der modernen Fahrrad-Parkplätze in der Nähe von den meist besuchten Gebäuden der Universität.
  9. Die Erziehung der hohen geistigen Kultur der Persönlichkeit und der Bedingungen für die freie Bildung ihrer eigenen ideologischen Position durch die Bildung von unabhängigen Studentenmassenmedien (E-Ausgabe der Studentenzeitung) und die Einrichtung vom FM-Radio mit der Möglichkeit, in den Hauptgebäuden und Studentenwohnheimen zu er

 

Infrastruktur

 

  1. Die Bildung von zwei großen Komplexen des Wissenschafts-, Bildungs-, Produktions-, Umwelt-, Sozial- und Kulturcharakters und Bedeutung für die Universität:
    • Die Park- und Erholungszone im Botanischen Garten, die die Qualität der Ausbildung in relevanten Bereichen verbessert, die Forschungen, die Entwicklung der wirtschaftlichen Tätigkeit, die Entstehung neuer Finanzquellen, die Entwicklung des positiven Images der Universität fördert.
    • Die ökologische Länderei auf Basis des Versuchsfeldes der Universität, die die Basis für die Prüfung der Produktions- und Verarbeitungstechnologien für die Herstellung von umweltfreundlichen Produkten ist; die Schaffung der alternativen Systemen vom umweltfreundlichen Bau, die Energieversorgung der Produktionsprozesse und Wohneinrichtungen in ländlichen Gebieten; die Entwicklung des grünen Tourismus.
  2. Die Modernisierung des Energieversorgungssystems der Universität (Übergang zur Nutzung von alternativen Energiequellen, Wanddämmung, Erneuerung von Fenstern, die Schaffung vom eingenen Rohstoffbasis von Biokraftstoffen usw.).
  3. Die Verbesserung der Informationsinfrastruktur durch die Schaffung von:
    • Dem gemeinsamen elektronischen System für Ressourcenabrechnung und Management;
    • Dem gemeinsamen elektronischen Dokumentenmanagement;
    • Der gemeinsamen elektronischen Bank der Wissenschafts- und Bildungsdaten.
  4. Die Modernisierung des Bibliothekfonds, die den Übergang zu den neuen Servicetechnologien, die Verwendung einer Vielzahl von Informationsquellen für Lektoren und Studenten ermöglicht.
  5. Die Bildung des Verlags- und Druckkomplex, der den vollständigen Zyklus der Arbeiten in der Produktion von Bildungs- und Wissenschaftsliteratur versorgt.
  6. Die Entwicklung des integrierten organisatorischen, wirtschaftlichen und künstlerischen Konzepts von der Campuseinrichtung.